… und bevor es jetzt Proteste hagelt, hier eine kurze Erklärung warum ich zu diesem Schluss gekommen bin. Nachdem ich für eine sehr lange Zeit nach Kuba reisen wollte und es sich nie ergeben hat, habe ich dieses Vorhaben dieses Jahr in Angriff genommen. Ich war das erste Mal seit Jahren Single, hatte meine Kinder bereits mit einem Urlaub versorgt und es stand ein runder Geburtstag an, zu dem ich mir das erste Mal im Leben was gönnen wollte. Also habe ich meinen Traumurlaub gebucht. Ein tolles Land, mit vielen bunten Farben, Zigarren, Rum, Musik, meiner besten Freundin und dem Aufgeschlossensein für Flirts mit evtl. mehr. Für den letzteren Teil packte ich ein einzelnes Kondom ein, denn sicher ist sicher. Und so kam es auch, dass ich gegen Ende des Urlaubs von einem sehr muskulösen ehemaligen Profiboxer umgarnt wurde. Wir unterhielten uns gut, flirteten am Pool ein paar Tage lang, dann gab es im Pool das erste vorsichtige rantasten, ob denn auch was mehr draus werden könnte und nun ja, eins führte zum anderen und da er ein eigenes Hotelzimmer hatte, während ich meins mit meiner Freundin teilte, trafen wir uns in seinem Zimmer. Es war ein sehr aufregendes und sehr befriedigendes Erlebnis, denn er war als Boxer nicht nur sehr gut gebaut, er war auch extrem wendig und wusste seinen Körper einzusetzen. Aber es gab da diesen einen Moment, als es um die Verhütung ging. Ich teilte ihm mit, ohne Kondom gibt es auch keine Penetration und er meinte nur, dass er kein Kondom hätte. Ich hatte ja das eine Kondom dabei, aber es war dem Herrn leider zu klein, er mühte sich so sehr ab, das auf sein Glied zu bekommen und sah dabei so schmerzverzehrt aus, dass ich schon meinen One-Night-Stand dahinschwinden sah. Nach einer Weile war das Ding wie durch ein Wunder irgendwann drauf, es hatte auch gehalten, der Sex war sehr gut und der Mann aber auch froh, als er mein Kondom endlich loswerden konnte. Und genau hier möchte ich ansetzen. Warum muss ich als Frau nun ein Repertoire an Kondomen mit mir rumschleppen, wenn ich denn Sex haben will und nicht weiß, welche Größe mein Gegenüber beim Kondom braucht? Soll ich mir eine Tasche zulegen, in der alle Größen vertreten sind? Und wenn ja, dann wissen wir doch, dass jeder Typ nach XL greifen wird, denn die Blöße wird sich glaube ich kein Mann geben, so entblößt vor einer Frau stehend zu einer S zu greifen. Hält so ein XL Kondom aber auf einem S-Penis? Rutscht da nicht evtl. etwas runter? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber sollte Mann in der heutigen Zeit nicht selber ein Interesse daran haben sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen und die richtige Kondomgröße parat zu haben, damit nur der Sex im Mittelpunkt steht und nicht die Analyse der richtigen Größe? Und darum plädiere ich hier dafür, dass Männer an dieser einen Stelle die Verantwortung übernehmen sollten und immer ein Kondom in ihrer Größe dabeihaben sollten, wenn sie denn offen für einen One-Night-Stand sind. 😊 Wenn man in einer Beziehung lebt und weiterhin Kondome benutzen möchte, dann kann man ja die richtige Größe auf den Einkaufszettel setzen, aber bis es soweit ist, sollte Mann seinen Penis selber mit der richtigen Größe geschützt halten.